Vermögensaufbau

Die Formel zum Reich Werden ist Nichts Besonderes…

Bevor wir darüber sprechen, was dieser Artikel ansprechen wird, ist es wichtig darüber zu definieren, was hier NICHT angesprochen wird:

  • Dieser Artikel geht NICHT um irgendwelches „Schnell-reich-werden“ System;
  • Dieser Artikel geht NICHT darum, welche Investitionen in diesem Jahr (oder in den nächsten Jahren) die „Allerbesten“ sind oder sein werden;
  • Dieser Artikel geht auch NICHT um irgendwelche Methode bzw. Strategie, wie man Aktien (oder andere Arten von Vermögenswerten) handeln soll, um in kurzer Zeit exorbitante Gewinne zu erzielen.

Die oben erwähnten Arten der Bereicherung sind nicht real. Es ist unglaublich, wie es Menschen gibt, die noch heute denken, dass es möglich ist, sich mit wenig Aufwand schnell zu bereichern.

Einige könnten die Investition in Bitcoin vor ein paar Jahren als Beispiel nennen. In der Tat hat Bitcoin in den letzten Jahren einen beeindruckenden Schub erfahren, aber diese Art von Entwicklung ist in keinem Vermögenswert im Voraus vorhersagbar.

Und für alle Vermögenswerte gilt die Regel, je höher der Schub (Gewinn), desto höher ist die Volatilität und genauso das Risiko. Natürlich willst du dein hart verdientes Geld nicht vernichten, oder?

Die Formel ist aber nichts, was Leute dir schon mal erzählt haben…

Die unten gezeigte Formel zum Reich werden ist sehr einfach zu verstehen und dient allen Menschen mit Vernunft (die also über die Zeit Vermögen aufbauen möchten).

Formel zum Reich Werden

Diese Formel zeigt, wie jeder der Hauptfaktoren der Vermögensbildung deinen endgültigen Reichtum generiert.

Die Macht der Zeit

Eine erste einfache Schlussfolgerung ist, dass die Zeit der Hauptfaktor in der Formel ist, weil ihre Macht exponentiell ist.

Aus diesem Grund sammeln die meisten Menschen während ihres gesamten Lebens keinen Reichtum an: Sie schaffen es nicht, die Zeit auf das angesammeltes Eigenkapital wirken zu lassen. Sie schichten Investitionen um, bezahlen Steuer, weil die „Rentabilität“ nicht so hoch ist.

Fokussiere nicht auf den Zinssatz!

Diese Leute, die Investitionen wegen „schlechter Rentabilität“ umschichten, fokussieren auf das falsche: der Zinssatz.

Der Zinssatz ist genau die Variable der Formel, die man nicht kontrollieren kann. Denn im Voraus ist es nicht vorhersehbar, welche Kapitalanlage in einem bestimmten Zeitraum am profitabelsten ist. Und man muss letztendlich auf verschiedene Anlageklassen (bzw. verschiedene Zinssätze) diversifizieren, um Risiko zu minimieren.

Du musst nur dafür sorgen, dass deine Kapitalanlagen Wertigkeit haben. Wenn sie Wertigkeit haben, sollst du sie nicht verkaufen, sondern noch mehr dazu kaufen.

Eigenkapital wird nicht umgeschichtet, sondern gesammelt. Wir haben bereits einen Artikel dazu geschrieben, wenn du weiter zu diesem Thema lernen möchtest.

Höhere Sparraten: konzentriere auf deine Arbeit!

Die Sparrate ist die Höhe deines monatlichen Geldbetrags für den Vermögensaufbau. Ich bin ein Befürworter der Idee, dass man sich als Amateurinvestor auf seine Arbeit konzentrieren soll, um Monat für Monat, die Gehaltseinsparungen investieren zu können. Je höher die monatliche Sparrate, die auf deine Kapitalanlagen einfließen, desto höher wird der Zinseszinseffekt auf den Vermögensaufbau.

Mit dem Online-Zinseszinsrechner auf diesem Link kannst du genau die oben erwähnte Formel simulieren. Ich habe genau diesen Link für diesen Artikel ausgewählt, weil es auch eine Grafik mit den eingetragen Zahlen erstellt, in dem man den Zinseszinseffekt leicht erkennen kann.

Zinseszinseffekt Formel zum Reich werden

Selbst bei kleinen monatlichen Sparraten kann man durch die Zeit bzw. den Zinseszinseffekt ein hohes Vermögen aufbauen

Achte dabei, dass der Beitrag der Zinsen auf das Endkapital (hell-rosafarbige Säulen) in den ersten Jahren nicht so hoch ist.

Die „Macht“ der Zeit ist nur nach mehreren Jahren zu erkennen. Die Zinszahlungen werden immer höher und betragen am Ende des gesamten Zeitraums (40 Jahre) viel mehr als die gesamte Summe der Sparraten.

Zitat Albert Einstein Zinseszinsen

Fazit

  • Fang so früh wie möglich an, Geld zu sparen. Zeit ist die Hauptvariable der Formel zum Reich werden, nutze sie also zu deinem Vorteil. Und sei geduldig!
  • Vergeude nicht deine Energie (und deine kostbare Zeit) auf der Suche nach dem besten Zinssatz (oder der “heißen” Kapitalanlage des Jahres). Dies wird nur zu einer Verringerung deines Eigenkapitals führen und die Wirkung der Zeit darauf negativ beeinträchtigen.
  • Lege all das Geld an, das monatlich aus deinem Gehalt übrig bleibt. Je früher du neue finanzielle Beiträge (Sparraten) zu deinen Kapitalanlagen machst, desto schneller wird dein Eigenkapital durch den Zinseszinseffekt wachsen.
  • Wenn du schneller Eigenkapital sammeln möchtest, solltest du auf den monatlichen Sparraten zu deinen Kapitalanlagen konzentrieren. Das heißt: mehr Arbeit!
  • Und nochmal: Vergiss den Zinssatz! Es spielt keine Rolle, ob du in einem bestimmten Zeitraum deinen bevorzugten Marktindex nicht „geschlagen“ hat. Wenn deine Kapitalanlagen Wertigkeit haben, sollst du sie halten. Die Investitionen zahlen sich nur auf lange Sicht aus.

Falls du Weiteres diskutueren und lernen möchtest…

Erstelle dein Login (kostenlos) und trete unserer Buy-&-Hold-Community bei!

Dein Login Erstellen (Kostenlos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.